Trauma und Depression bei Menschen mit geistiger Behinderung

Schwere seelische Wunden stellen für manche Menschen - wenn diese nicht heilen konnten - eine lebenslange Belastung dar. Nicht selten fallen die Auswirkungen jahrzehntelang nicht auf und gewinnen mit zunehmendem Alter oft an ungeahnter Brisanz. Dies gilt für Menschen mit und ohne geistiger Behinderung. Das Seminar gibt Mitarbeitenden zu diesem Themenkreis Fachwissen und praktische Tipps für den beruflichen Alltag an die Hand.

Ziel ist: die Sicherung der eigenen Arbeitszufriedenheit als auch: die Lebenszufriedenheit der anvertrauten Menschen mit Behinderung möglichst zu wahren.

Inhalte

  • Hintergrundwissen zu seelischem Trauma und Folgestörungen
  • Spezielle Faktoren bei älterwerdenden / alten Menschen
  • Hintergrundwissen zum Krankheitsbild / Symptomatik Depression
  • Relevante biografische Aspekte der älterwerdenden Frauen und Männern mit geistiger Behinderung
  • Tipps zum Umgang, Begleitung und Pflege im beruflichen Alltag
  • Arbeit an Fallbeispielen der Teilnehmer*innen

1 Tag mit 8 UE

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termin

Dienstag, 10. Dezember 2024
von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort

Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564  Neuendettelsau

Kosten / Dauer

95,00 EUR / 1 Tag

Dozent/in

Sabine Tschainer-Zangl