Allgemeine Geschäftsbedingungen der DiaLog Akademie

1. Geltungsbereich
2. Anmeldungen
3. Rücktrittsregelungen
4. Teilnahmegebühren
5. Datenschutz
6. Förderungen
7. Haftung und Versicherung


1. Geltungsbereich 

  1.  Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bildungsangebote der DiaLog Akademie, soweit diese nicht durch gesonderte Vereinbarungen zwischen den Vertragsparteien abgeändert werden. Abweichende, ergänzende oder entgegenstehende Bedingungen sind nur wirksam, wenn sie schriftlich zwischen den Vertragsparteien geschlossen werden. 

2. Anmeldungen 

  1. Die Anmeldungen zu den Fort- und Weiterbildungsangeboten der DiaLog Akademie können per Post, per Fax, per Email mit dem Anmeldeformular oder online auf unser Website erfolgen. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmende die Allgemeinen Geschäftsbedingungen an und verpflichtet sich zur Teilnahme an der Fort- oder Weiterbildung. 
  2. Die DiaLog Akademie bestätigt ihren Kunden den Eingang der Anmeldung, wodurch die Anmeldung rechtsverbindlich wird. Ein mit der Anmeldung reservierter Seminarplatz ist übertragbar. In diesem Fall sind umgehend der volle Name sowie die Kontaktdaten des Ersatzteilnehmenden mitzuteilen. 
  3. Sollte die Veranstaltung bereits belegt sein, informiert die DiaLog Akademie ihre Kunden darüber. 
  4. Die DiaLog Akademie lädt 14 Tage vor Beginn zu den Veranstaltungen ein. 
  5. Die Teilnehmenden an Weiterbildungen erhalten eine Einladung mit detaillierten Angaben zur Weiterbildungsmaßnahme spätestens 4 Wochen vor Beginn. 
  6. Für interne Teilnehmende an Fort- und Weiterbildungen gelten die Fortbildungsrichtlinien des Trägers. 
  7. Mit externen Teilnehmenden an Weiterbildungen schließt die Veranstalterin eine schriftliche Vereinbarung. 

3. Rücktritt 

  1. Bei Fortbildungen können Sie bis 14 Tage vor Beginn der Maßnahme kostenfrei zurücktreten. Danach fallen die Gebühren in voller Höhe an. 
  2. Bei Weiterbildungen können Sie bis zu 29 Tage vor Beginn der Weiterbildungsmaßnahme kostenfrei zurücktreten. Danach fallen die Gebühren in voller Höhe an. Der Rücktritt ist nur in Textform möglich. Für die Berechnung der Frist sind der Emaileingang oder das Datum des Poststempels ausschlaggend.  
  3. Für interne Teilnehmende an Weiterbildungen gelten die gleichen Rücktrittsregelungen.

  4. Absage
    Die DiaLog Akademie behält sich vor, Veranstaltungen aus organisatorischen Gründen (z.B. bei einer Unterschreitung der Mindestteilnehmerzahl) oder einem sonstigen, nicht von ihr zu vertretenden, wichtigen Grund (z.B. höhere Gewalt oder Erkrankung Gastdozent) zu stornieren. Schon bezahlte Teilnahmegebühren werden in diesem Fall erstattet. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht. 

4. Teilnahmegebühren 

  1. Fortbildungen
    Die Teilnehmenden erhalten nach der Veranstaltung eine Rechnung über den Teilnahmebeitrag zugeschickt. Mit Zugang der Rechnung ist diese fällig. 
  2. Weiterbildungen
    Die Teilnehmenden einer Weiterbildungsmaßnahme erhalten die Rechnung mit dem Einladungsschreiben. Die Teilnahmegebühr ist bei Kursbeginn fällig, wenn keine andere Vereinbarung geschlossen wurde. 
5. Datenschutz 
  • Um an der Veranstaltung/Weiterbildung teilnehmen zu können, ist die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erforderlich. Die Daten werden zur Seminarabwicklung benötigt und zu diesem Zweck nur an Gastdozenten und Kooperationspartner weitergegeben. Es wird auf das Recht auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Widerrufbarkeit etwaiger Einwilligungen sowie ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde hingewiesen. Detaillierte Informationen hierzu erhalten Sie in der Seminarorganisation der DiaLog Akademie, Wilhelm-Löhe-Str.23, 916564 Neuendettelsau, Tel. 09874 8-2672 oder -3654. oder unter https://www.dialogakademie.de/datenschutz

6. Förderungen 

  • Einen Überblick zu finanziellen Fördermöglichkeiten von Bildungsmaßnahmen erhalten Sie auf Anfrage in der Seminarorganisation. 

7. Haftung 

  1. Die DiaLog Akademie haftet nur für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Sie haftet nicht für Ansprüche gegen Dritte. Dies gilt insbesondere, wenn sie lediglich als Vermittlerin tätig wurde. 
  2. Sie haftet nicht für Beschädigungen, Verlust, Diebstahl eingebrachter Sachen und Wertgegenstände der Teilnehmenden. 
  3. Die Teilnehmenden haftet für alle von ihm verursachten Schäden an Gebäude und Inventar nach den allgemeinen zivilrechtlichen Vorschriften.
8. Gerichtsstand
  • Sofern es sich bei dem Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand Ansbach.
Copyright
Für alle von uns zur Verfügung gestellten Unterlagen und sonstigen gedruckten oder digitalen Erzeugnissen verbleiben alle Urheber-, Nutzungs-, Verwertungs- und sonstige Schutzrechte bei der DiaLog Akademie. Die Nutzer sind nur berechtigt, die zur Verfügung gestellten Unterlagen zu eigenen Zwecken zu nutzen. Sie sind nicht berechtigt, diese (z.B. auch über das im Internet) Dritten zur Verwertung zur Verfügung zu stellen. Die Vervielfältigung und der Weiterverkauf der zur Verfügung gestellten Unterlagen sind nicht zulässig.


Schlussbestimmung

Wir behalten uns die Änderung der vorliegenden AGB vor. Sollten eine oder mehrere Bestimmungen der AGB unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Wirksamkeit dieser AGB im Übrigen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, die unwirksame oder unwirksam gewordene Bestimmung durch eine solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der AGB bzw. der entsprechenden Regelung am ehesten entspricht.


Teilnahmebedingungen für Veranstaltungen an der DIAKADEMIE

1. Anmeldung

1.1 Allgemeine Informationen

Die Angebote stehen prinzipiell allen interessierten Mitarbeitenden des Evang. Diakoniewerkes Schwäbisch Hall und auswärtiger Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen offen.

Mitarbeitende des Diaks beinhalten alle MA des Diakonie-Klinikums, der Altenhilfe und Ambulante Dienste, Mitglieder/Anwärter der Gemeinschaft der Haller Schwestern und Brüder, sowie der Verwaltung und weitere Dienste.

Für die Mitarbeitenden im Diak gilt bei einer Anmeldung folgendes Vorgehen bzw. sollte beachtet werden:

- Der Teilname- bzw. Bewerbungswunsch wird mit dem Vorgesetzten abgesprochen

- Das Anmeldeformular wird entsprechend ausgefüllt und vom Vorgesetzten unterschrieben; auf dem Anmeldeformular muss deutlich werden, ob die Veranstaltung in der Arbeitszeit/Freizeit erfolgt und wer die Kosten trägt (siehe auch 3.)

- Die gesetzlichen Bestimmungen (z.B. Ruhe- und Höchstarbeitszeiten) sind einzuhalten

- Die angemeldeten Termine werden für den eigenen Kalender notiert; weiteres Vorgehen siehe Punkt 1.2 und 1.3

1.2 Anmeldung einzelner Personen zu Fortbildungen und Teilnahmebestätigung

Die Anmeldung für eine Veranstaltung erfolgt über das im Intranet und Internet bereitgestellte Anmeldeformular. Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular werden die Teilnahmebedingungen und die Pflicht zur vollständigen Bezahlung der Gebühren anerkannt. Anmeldungen können auch per Mail erfolgen.

Die Anmeldung wird gültig, sobald die Teilnehmerin/der Teilnehmer eine Zusage erhalten hat (Ausnahmen werden in der Ausschreibung genannt). Wenn ein Kurs bereits ausgebucht ist, werden zusätzliche Anmeldungen auf die Warteliste gesetzt und die Personen darüber verständigt. Sobald Zusatztermine geplant sind, werden die Teilnehmenden darüber informiert, deshalb sollte die Zusage genau gelesen und ggf. mit der Leitung besprochen werden.

Nach dem Kurs erhält jede Teilnehmerin/jeder Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.

1.3 Anmeldung zu Weiterbildungen

Bei Weiterbildungen ist eine ausführliche Bewerbung mit zusätzlichen Dokumenten erforderlich. Näheres dazu finden Sie in der entsprechenden Ausschreibung.

2. Datenschutz

Die personenbezogenen Daten der Teilnehmenden werden vom Diak ausschließlich für interne Angelegenheiten verwendet und nicht an Dritte weitergeben.

3. Kosten und Bezahlung

Die Kursgebühren sind jeweils den Ausschreibungen der Einzelveranstaltungen zu entnehmen.

Sie beinhalten die Veranstaltungsdurchführung, Fortbildungsunterlagen, Pausenverpflegung und die Teilnahmebescheinigung.

Nicht eingenommene Mahlzeiten werden nicht erstattet.

Übernachtungen sind separat zu buchen; sie werden gesondert in Rechnung gestellt (es entstehen Stornogebühren, wenn keine rechtzeitige Absage und somit Stornierung erteilt wird).

Abweichende Regelungen zu Kosten und zur Bezahlung sind den Einzelausschreibungen zu entnehmen.

Vertragspartner/in ist die angemeldete Person, auch wenn der Arbeitgeber die Kosten ganz oder teilweise trägt.

Bei freiwilliger Fortbildung erhalten die Mitarbeitenden eine Rechnung.

Die Angebote der Seelsorge und der Gemeinschaft der Haller Schwestern und Brüder erfolgen in der Freizeit.

Für Mitarbeitende des Evang. Diakoniewerkes Schwäbisch Hall und für Mitglieder der Gemeinschaft der Haller Schwestern und Brüder gilt: Wenn die Fortbildung durch den verantwortlichen Vorgesetzten und nach § 3a/5 AVR (AVR-Württemberg und in kommunalen Häusern entsprechend TVöD) genehmigt wird, trägt das Diak (bzw. der Träger) die Kosten der Fortbildung. Sie werden der Kostenstelle des jeweiligen Mitarbeitenden belastet. Es können zudem individuelle Vereinbarungen getroffen werden. Für Weiterbildungen gelten die jeweiligen Weiterbildungsvereinbarungen.

Für extern Interessierte gilt: Der angegebene Preis beinhaltet nicht die aktuell gültige Mehrwertsteuer. Die Bescheinigung zur Umsatzsteuerbefreiung gemäß § 4 Nr. 21a) bb) UStG liegt vor.

4. Rücktrittsbedingungen

4.1 Rücktritt durch die Teilnehmerin/den Teilnehmer

Bei einer Zusage gehen wir davon aus, dass Sie die jeweilige Veranstaltung komplett besuchen. Wenn aus vorhersehbaren Gründen eine Teilnahme nicht möglich ist, wird grundsätzlich eine schriftliche Absage erwartet.

Bis zu 7 Tage vor Fortbildungsbeginn werden keine Stornierungskosten erhoben; danach werden 50 % der Gesamtkosten in Rechnung gestellt- außer es wird bis 3 Werktage vor Beginn der Fortbildung bzw. Stornierung eine Ersatzperson benannt. Bei Weiterbildungen gelten die in den jeweiligen Vereinbarungen formulierten Rücktrittsbedingungen.

4.2 Rücktritt/Absage durch das Diak

Das Diak behält sich vor, eine geplante Veranstaltung abzusagen, zu verschieben, oder einen anderen Referenten einzusetzen, wenn gewichtige Gründe dafür vorliegen. Die Teilnahmegebühren werden dann ggf. zurückerstattet. Eine Ausfallentschädigung wird nicht gewährt.

Hinweis: Änderungen behalten wir uns vor.