Spaß & Ernst durch Zirkuspädagogik

Die bunte Welt der Zirkuspädagogik hat in vielen Bereichen mittlerweile Einzug gehalten. In dieser Fortbildung erarbeiten wir didaktisch und methodisch sinnvolle Herangehensweisen zur selbstständigen Umsetzung von zirkuspädagogischen Elementen im Kindergarten oder in Wohngruppen für Menschen mit Behinderung.

Wie und warum funktioniert Zirkuspädagogik? Und was brauche ich dafür, um sie in mein persönliches Arbeitsfeld zu integrieren? Mit diesen Fragen wird sich der erste Teil beschäftigen, der die wichtigsten Wirkungsweisen anhand von Beispielen und praktischen Übungen erklärt.

Unter Anleitung wird anschließend eine Aufführung der Teilnehmenden entwickelt und gemeinsam reflektiert. Gruppen- und Einzelchoreographien, Basisübungen zur Jonglage und Akrobatik dienen dabei als artistische Grundlagen, wobei Vorkenntnisse aber natürlich nicht erforderlich sind.

Teilnehmende spüren selbst, was beim Aufwärmspiel, im Jongliertraining oder bei den Proben einer Aufführung passiert und welche psychischen und physischen Grundlagen dahinterstecken.

 

 

Inhalte

  • Vorübungen und Aufwärmspiele zum Thema Zirkus
  • Erlernen versch. Bewegungskünste (Jonglage, Akrobatik, Choreographie mit Gruppen, ...)
  • Pädagogische Grundlagen und Hintergründe zur Zirkuspädagogik
  • Arbeitsfeldbezogene und praktische Erarbeitung einer eigenen Aufführung
  • Videoanalyse und Reflexion der eigenen Aufführung

Termin

Mittwoch, 30. März 2022
von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort

Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564  Neuendettelsau

Kosten / Dauer

95,00 EUR / 1 Tag

Dozent/in

Stefan Eichbauer
  • staatl. anerk. Sozialpädagoge (FH), Ausbilder im Bereich der darstellenden Künste

Seminarorganisation

Monika Naaß

  • Seminarorganisation, Kauffrau im Groß- und Außenhandel, Hotelfachfrau, Officeman
  • Tel: 09874/8-2672
  • monika.naass@diakoneo.de