Die Sprache demeziell erkrankter Menschen verstehen

Im Verlauf der demenziellen Erkrankung verändert sich die Fähigkeit, zu Sprechen und Gesprochenes zu verstehen. Was sind die Ursachen dafür und wie können wir die Betroffenen darin unterstützen, uns zu verstehen und sich auszudrücken? Im Seminar werden theoretische Hintergründe besprochen und Tipps für „Gelingende Kommunikation“ erarbeitet und eingeübt. Sie lernen den Einsatz verschiedener Interventionen in der Gesprächsführung sowie die Möglichkeiten der validierenden Gesprächsführung kennen, um sie gezielt einsetzen zu können. Vertiefen und erweitern Sie im Rahmen des Seminars Ihre kommunikativen Kompetenzen, um mit demenziell erkrankten Menschen situationsangemessen umzugehen und sie in ihren „lebendigen Kompetenzen“ zu stärken.

 

Inhalte

  • Probleme beim Sprechen − Ursachen von Sprachstörungen bei Demenz (z.B. Aphasie)
  • Probleme beim Verstehen – Ursachen von Verständnisproblemen bei Demenz
  • Im Gespräch bleiben – wie kann „Gelingende Kommunikation“ gestaltet werden?
  • Motivation und Beziehungsgestaltung
  • Gefühle spiegeln – validierende Ansätze in der Gesprächsgestaltung

Termin

Dienstag, 16. März 2021
von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort

Wilhelm-Löhe Str. 16
91564  Neuendettelsau

Hinweis

Die Fortbildung entspricht der Betreuungskräfte-Richtlinie nach § 53c SGB XI.

Kosten / Dauer

95,00 EUR / 1 Tag

Dozent/in

Thomas Distler

Seminarorganisation

Claudia Barkholz