Spiel kann viel! Biografie-orientierte Aktivierung für Menschen mit & ohne demenzielle Veränderungen

In diesem Workshop steht das Thema Spiel, die biografieorientierte Aktivierung und die flexible Beschäftigung  im Vordergrund. Denn, Spiel kann viel! So kann das Spiel ein Schlüssel zur Seele sein, Fähigkeiten und Ressourcen stützen und Freude und Abwechslung in den gemeinsamen Alltag tragen.

Nicht immer bedarf es dafür fertiger Spiele. Auch Alltagsgegenstände oder Materialien können, bei entsprechendem Einsatz, Erinnerungen hervorrufen und Kompetenzen fördern.

Der Workshop ist praxisnah aufgebaut. Neben theoretischen Feldern spielen die Teilnehmenden selber, erörtern anhand von Materialien mögliche Spielvarianten sowie Einsatzmöglichkeiten und tauschen ihre Erfahrungen untereinander aus.

 

Inhalte

  • Anregung der Sinne und des Gemeinschaftssinns
  • Biografieorientierte Aktivierung und Beschäftigung
  • Individuelle Anpassung der Spiele und situativer Einsatz
  • Spiele und Beschäftigung als Anregung auf unterschiedlichen Ebenen (emotional, sozial, kognitiv, motorisch)
  • Veränderte „Spielzeit“ u. altersspezifische Besonderheiten
  • LebensSchätze bergen – Biografiearbeit in der Aktivierung

Termin

Dienstag, 27. April 2021 bis Mittwoch, 28. April 2021
von 9:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ort

Wilhelm-Löhe-Str. 23
91564  Neuendettelsau

Hinweis

Die Fortbildung entspricht der Betreuungskräfte-Richtlinie nach § 53c SGB XI.

Kosten / Dauer

190,00 EUR / 2 Tage

Dozent/in

Tina Schuster
  • Spiele-Autorin
  • Spiele-Autorin

Seminarorganisation

Claudia Barkholz